Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hallo
#11
Blutet schon noch nach, 1-2 Nächte. Ich hatte Unterhose an plus Binden. Davon hat mich Sohn nichts gemerkt.
Lobe 1995 *** Frenum 2014 *** PA 2019.
Zitieren
#12
Du schaffst es schon... :-) es lohnt sich.

Nachbluten wird es sowieso, egal ob Morgen oder Abend. ich habe mir Kompressen um den PA gewickelt und die Tena Inkontinenz-Einlagen für Herren besorgt, war alles gut
Krönung im August 2019
Mittlerweile BCR 5 x 24
Zitieren
#13
Hallo Jupp,
ich bin ja auch Neuling. Bei mir hat es nur am Tag / Nacht ein wenig geblutet.
Einfach gut einwickeln. Bei den Kindern Unterhose oder Jogginghose anziehen und den kleinen Mann erst mal in Ruhe lassen. Ich bin jetzt bei 4 mm und werde im Januar auf 5 mm gehen. Ich habe mich allerdings entschlossen dieses bei meinem Piercer machen zu lassen. Der weiß was er macht. GeschI. .... auf die 20 €.
Gruß

Ich vergaß, herzlich willkommen bei den Prinzen
2009 2 x Hafada, leider bei 6 mm heraus gewachsen 
2010 1 x Frenulumpiercing , manchmal bis 
8 mm wie es gerade so passt 
13.09.2019 ENDLICH der PA 3 mm
22.11.2019 PA auf 4 mm
18.01.2020 PA auf 5 mm
31.01.2020 PA auf 6 mm
05.02.2020 PA auf 7 mm
07.02.2020 PA auf 8 mm
25.06.2020 PA auf 10 mm
13.11.2020 PA auf 12 mm
Zitieren
#14
Es geht bei dem selber Dehnen bei den Meisten sicherlich nicht darum Geld zu sparen.
Der Piercer kann sich nicht so viel Zeit nehmen, da läuft es "zack und drin".
Ich selbst habe für einige Dehnschritte mehr als 2 Stunden gebraucht, dafür war das dann aber auch immer ohne Verletzung des Gewebes und ohne auch nur einen Tropfen Blut...

Gruß Joe
Zitieren
#15
So ist es!
Lobe 1995 *** Frenum 2014 *** PA 2019.
Zitieren
#16
Noch ne Frage zum stechen, direkt mit 4mm wäre ja vermutlich sehr sinnvoll, oder? Dann auf 5 mm dehnen und fertig?

Oder lieber kleiner stechen und öfter denen?


Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
Zitieren
#17
Stechen mit einer großen Stärke erhöht das Risiko von Nachblutungen und durch die erheblich größeren Wundfläche dauert die Abheilung etwas länger.
Mein Piercer sticht daher mit max. 3mm

Gruß Joe
Zitieren
#18
(10.12.2019, 13:30)Joe. schrieb: Stechen mit einer großen Stärke erhöht das Risiko von Nachblutungen und durch die erheblich größeren Wundfläche dauert die Abheilung etwas länger.
Mein Piercer sticht daher mit max. 3mm

Gruß Joe

Ich habe mit 4 mm stechen lassen: nur über Nacht ein bissl Blut in der Damenbinde, am nächsten Tag schon nicht mehr geblutet (Bild vom Tag danach). Dann den Stichkanal mit flüssiger Betaisodona behandelt, und in 3 Wochen komplett verheilt.

   
Gut Ding will Prinzenring!     Tongue

Besser Ring im Ding als Brett vorm Kopf.   Big Grin
Zitieren
#19
Die ersten dehnungen habe ich bei meiner Piercerin machen , solang und schlimm war es nicht. Zieht etwas ,aber geht schon. Ab 6 mm habe ich selber gedehnt (glaube ich )  die merken schon wenn es noch nicht geht. 
Und um erlich zu sein hätte ich keine Geduld es länger als 5 min zu versuchen. Wenn du Stahlringe nimmst , sollte es ganz leicht auf die nächste Größe gehen.
Pa 10 ×16 , Frenum ladder 3x, Oetang 2x, Dydoe 
Rip: Frenulum
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste