Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
10 mm erreicht!
#21
(01.01.2020, 09:04)PA12 schrieb: Sieht schon geil aus dein Ring wenn man es noch kann. Ich würde es belassen bei 10 sprech aus eigener Erfahrung es macht 
irgendwann bing und die Glans ist geteilt seiten du willst es so.

Mit den 12mm meine ich den Durchmesser der Bohne: das Teil was in der Urethra steckt: das würde genau hinein passen.          10 mm wäre der Stift welche die Bohne im Stichkanal fixiert: genau so dick wie mein PA. Übrigens habe ich eine stabile Fleischbrücke, welche sich von 4 bis 10 mm dehnen nicht verkürzt hat.

   
Gut Ding will Prinzenring!     Tongue

Besser Ring im Ding als Brett vorm Kopf.   Big Grin
Zitieren
#22
....bin schon am überlegen auf 12mm zu gehen Rolleyes
Zitieren
#23
Hallo lion1000,

ich bin auch gerade dabei den 12 Ring zu tragen. Wenn alles schön entspannt ist, kann ich problemlos den 10er Ring heraus machen und den 12er einsetzen. Am Ende des Tages wird es dann aber doch unbequem und ich muss wieder auf 10 mm zurück. Ich hoffe, dass sich das mit der Zeit noch bessert, denn die 74 g spüre ich schon und es ist sehr angenehm.
Viel Spaß und liebe Grüße

Georg
Zitieren
#24
Hallo Georg

Wow, 12 mm sind schon mächtig! Bloss nicht forcieren! Schmerz ist ja aus einem Grund da! Insofern machst Du das genau richtig: Raus nehmen, wenn es schmerzt und später wieder probieren. So werden die Trageintervalle sicher bald grösser und dann sollte es auch möglich sein, den 12er ganztags (und nachts) zu tragen.
Ich habe zwar auch so weit gedehnt und es geht problemlos zu tragen aber ich bin wieder auf 10mm zurück gegangen, wenn ich den Ring trage. Passt einfach nicht und "fühlt sich auch nicht richtig an"... Ausserdem will ich nicht meine Fleischbrücke gefährden... Ist zwar stabil bei 12mm seit eh und je aber dennoch... Mit der Bohne kann ich dann zum Glück den Durchmesser innen grösser machen als den effektiven Stichkanal. Da trage ich dann schon mal 14mm mit 10mm Stab.
NEU: Die Prinzenbohne jetzt im Onlineshop: https://www.stahlprinz.ch
[Bild: attachment.php?aid=228] 
Zitieren
#25
....das einzige was mein vorhaben etwas bremst ist das vorhautbändchen....
Zitieren
#26
Dann weg damit!
Zitieren
#27
Hallo lion1000,
ich kann das nur bestätigen. Als ich als Erwachsener beschnitten wurde, hatte ich endlich Ruhe. Andere dagegen hätten ihre Vorhaut wieder zurück oder lassen sich nachbeschneiden, bis alles so spannt, dass es wehtut. Aber das Bändchen hat mir ein Urologe einfach mal so durchtrennt, als ich noch nicht beschnitten war. Lass es machen und mach den 12er rein. Ich bin auch gerade dabei mich an den 12er zu gewöhnen.
Gruß von
Georg
Zitieren
#28
Mit der Durchtrennung habe ich jetzt öfter gelesen. Wie sah das dann aus? Weil die Haut ist ja immer noch da - mein Bändchen war sehr massig und warf sich mit steigender Ringstärke immer wulstiger auf. Die Urologin wo ich war hätte es wenn überhaupt nur "einklappt" und vernäht. Keine Ahnung wie das optische Ergebnis gewesen wäre...jetzt ist es jedenfalls ganz weg, alles schön glatt und der Pa sitzt schön mittig ...
Zitieren
#29
.....egal...12er drin Big Grin
Zitieren
#30
.....so....störendes teil weg. Tongue
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 3 Gast/Gäste